•  +49 5255 7441
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • facebook.com/schuetzenschwaney

Absage Patronatsfest und Generalversammlung im Januar 2022

Nachdem bereits unser traditionelles Patronatsfest mit Winterball am 15.01.2021 abgesagt werden musste, haben wir uns nunmehr entschieden, auch die Generalversammlung am 08.01.2021 ausfallen zu lassen und auf einen noch zu benennenden neuen Termin zu verschieben. Aufgrund der aktuellen Situation und aus Verantwortung, die wir als Verein tragen, werden wir beide Veranstaltungen nachholen, sobald es möglich ist.

Die Messe zum Patronatsfest findet am 23.01.2022 statt. Eine Anmeldung ist für die begrenzte Teilnehmerzahl erforderlich. Die Schützenbrüder werden gebeten, an dieser Messe in Uniform teilzunehmen.

Nähere Informationen werden wir hier auf unserer Homepage und den „Schützenboten“ frühzeitig bekanntgegeben.

Bleibt gesund!

Euer Schützenverein

Drucken

Nikolaus verteilt Tüten

Auf dem weihnachtlich geschmückten Kirchplatz strahlten die Kinderaugen, als sie voller Spannung auf die Begegnung mit dem Nikolaus warteten. Eine Mischung aus Freude, Neugier und Vorsicht war in den Gesichtern zu sehen.

Dann war es endlich soweit. Durch das Kirchenportal konnten die Kleinen ihre Nikolaustüten direkt vom Nikolaus empfangen. Weihnachtliche Klänge untermalten die Übergabe der Tüten. Lieder, Gedichte und sogar kleine Geschenke für den Nikolaus machten die Begegnungen zu einem wunderbaren Erlebnis.

Die St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney bedankt sich bei allen, die zum Erfolg dieser Veranstaltung durch ihre Unterstützung, ihr rücksichtsvolles Verhalten auf dem Kirchplatz und in der Kirche beigetragen haben.

Die Fotos findet ihr hier

Drucken

Klönnachmittag

,,Endlich wieder Zeit zum Klönen!"

Unter diesem Motto hatte am Sonntag, 07.11.2021, ab 14:30 Uhr,  der Bataillonsvorstand  in unsere Schützenhalle eingeladen. Für alle Schützen ab 65 Jahren mit ihren Frauen sowie allen Schützenwitwen hatten wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und bester Unterhaltung vorbereitet.

Das Angebot wurde gern angenommen. Die Plätze füllte sich und bei Kaffee und Kuchen konnte der gemütliche Austausch starten. Die Rahmenbedingungen passten: Die Hallendekoration  rund um das Kuchenbuffet und das noch vorhandene Bühnenbild des Theaterstücks "Wahlkampf in der scharfen Maus" verliehen der Halle eine besonders gemütliche Atmosphäre. Für beste Unterhaltung sorgten im Rahmenprogramm unsere Frauen von der KFD Schwaney.

So war es nicht verwunderlich, dass der Nachmittag bis zum Abend ausgedehnt und nach kühlen Getränken und netten Unterhaltungen in geselliger Runde beendet wurde.

 

Den Weg zum Fotoalbum findet ihr hier

Drucken

Neugestaltung der Beete am Ehrenmal

Am 09.Oktober traf sich das Schützen-Team, das sich um die Neugestaltung der Beete vor dem Ehrenmal kümmern wollte. Geplant war, die mit Unkraut durchzogenen Bepflanzungen zu entfernen und die Pflanzbeete neu anzulegen. Durch diese Maßnahmen sollten zwei Ziele erreicht werden: die Beete pflegeleichter zu bepflanzen und mehr Platz für die traditionelle Kranzniederlegung beim Gedenken an die Gefallenen zu schaffen.

So machten sich am frühen Samstagmorgen Hermann Bergmann, Ulrich Schäfers, Leon Fieseler, Heinz-Josef Heinemann, Martin Heinemann und Jürgen Geldmacher an die Arbeit: Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wurde zunächst schweres Arbeitsgerät eingesetzt, um die Beete freizuziehen und den mit Unkraut durchsetzten Boden zu entfernen. Kies und Zement sorgten dafür, dass die neuen Beet-Einfassungen ordentlich Halt bekamen. Neuer Boden konnte im Austausch aufgetragen werden, damit der neu einzusäende Rasen ausgebracht werden konnte.

Zur Mittagszeit sorgten Julian Wiethaup, Elmar Rüther und Udo Lütkemeier für ein zünftiges Mittagsmahl, um neue Kräfte zu sammeln. Nach der Stärkung machte sich die Gruppe an die noch offenen Abschlussarbeiten.

Zur Nachmittagszeit war es geschafft: die Fläche war entsprechend der Vorplanungen von Hermann Bergmann neu gestaltet, die Arbeit war getan. Die Pflanzbeete werden im Nachgang noch bepflanzt und mit Mulch versehen.

Zur Freude der Schaffenden belohnten sie Julian, Rebekka und Tochter Franziska, passend zum Abschluss, bei strahlendem Sonnenschein mit frischem Kaffee und Kuchen.

Zwischenzeitlich zeigt sich der erste Rasenschimmer auf der neu angelegten Fläche.

Drucken

Generalversammlung: Ehrenoffiziere Hermann Bergmann und Jürgen Striewe

Julian Wiethaup tritt die Nachfolge von Oberst Hermann Bergmann an.

Die unter Beachtung der 3G-Regel sehr gut besuchte Generalversammlung 2021 stand ganz im Zeichen von Neuwahlen und Ehrungen! Brudermeister Elmar Rüther konnte in der Schützenhalle mit großer Freude  endlich wieder die Mitglieder der Bruderschaft und die Gäste begrüßen.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder erfolgten die Kurztätigkeitberichte der Abteilungen

Geschäftsführer Dirk Drewes, der als Folge der Pandemie seit 2019 bereits im dritten Jahr die Königswürde trägt, war es vorbehalten, die Aktivitäten des Bataillons vorzutragen. Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2020,  in dem ab Karneval nahezu alle geplanten Veranstaltungen der Pandemie zum Opfer gefallen waren, rief er in Erinnerung, welche Alternativprogramme und -aktivitäten realisiert werden konnten. Die Beflaggung zum eigentlichen Vogelschießen, das Schützenfest der Solidarität mit den Care-Paketen und den Bastelvorlagen für Kinder-Schützenhüte, die Verteilung der Nikolaustüten und der Verkauf der selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen zeigten auf, dass das Engagement der Schützenbruderschaft trotz aller Einschränkungen nicht nachgelassen hatte.

Schießmeister Leon Schönfeld blickte aus Sicht der Schießsportabteilung auf ein von Absagen und Trainingsverboten geprägtes Jahr zurück. Die Wettkämpfe wurden abgebrochen, die Serie beendet.

Jungschützenmeister Leon Fieseler berichtete von der erfolgreichen Weihnachtsbaumsammlung, die einen Reinerlös von 1200 Euro brachte und zu gleichen Teilen dem Kindergarten und der Krabbelgruppe Schwaney zugutekam.

Schatzmeister Jürgen Striewe trug letztmalig in dieser Funktion den Kassenbericht vor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer entlastete die Versammlung den Vorstand.

 

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die turnusmäßigen Wahlen zum Oberst, zum Schatzmeister und zum Kassenprüfer an. Ehrenoffizier Horst Otten führte in souveräner Manier als Wahlleiter durch die Abstimmungen.

Oberst Hermann Bergmann, seit 2012 in diesem Amt, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Als sein Nachfolger wurde der bisherige Oberstleutnant, Julian Wiethaup, vorgeschlagen und von der Versammlung bestätigt. Der Generationswechsel an der Spitze der Bruderschaft wurde nach der Wahl offensichtlich, als Hermann Bergmann den Staffelstab in Form des Degens an seinen Nachfolger übergab.

Schatzmeister Jürgen Striewe, seit 2006 in diesem Amt, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Seine Nachfolgte tritt Oliver Gehring, bislang Stellvertretender Schatzmeister, nach Vorschlag und Bestätigung durch die Versammlung an.

Die neue Besetzung des Oberst und des Schatzmeisters machten Folgewahlen erforderlich. Zum Oberstleutnant wurde Patrick Sendermann vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt. Zum Stellvertretenden Schatzmeister wählte die Versammlung auf Vorschlag Christof Güldner.

Frank Böddeker stellte sich für die Aufgabe des Kassenprüfers zur Wahl und wurde durch die Versammlung bestätigt.

Ehrungen und Auszeichnungen:

Ehrenoffiziere: Hermann Bergmann und Jürgen Striewe.

Für ihre langjährigen und prägenden Tätigkeiten in der Schützenbruderschaft schlug Elmar Rüther im Sinne des Ordensgremiums Hermann Bergmann und Jürgen Striewe für die Ernennung zu Ehrenoffizieren vor. Die Versammlung stimmte diesem Vorschlag zu und bedankte sich bei Beiden nach Überreichen der Urkunden mit lang anhaltendem Applaus!

Hermann Bergmann trat 1980 der Schützenbruderschaft bei und bekleidete folgende Vorstandsämter: Schriftführer Schießsport (1988-1989), Unteroffizier (1993–2002)  und 1. Schriftführer der Westkompanie (2002-2007), als Major (2007-2012) und als Oberst (2012-2021). Er zeichnet sich durch seine Hilfsbereitschaft, handwerkliches Geschick und seine Organisations- und Führungsfähigkeit aus. Er erhielt alle Auszeichnungen des Bataillons und darüber hinaus das Silberne Verdienstkreuz (2005), den Hohen Bruderschaftsorden (2009) und das St. Sebastianus-Ehrenkreuz (2016). Die Realisierung einer Photovoltaikanlage auf der Schützenhalle und die Modernisierung der Hallendecke sind nur zwei von vielen Baumaßnahmen, die während seiner Zeit als Oberst umgesetzt worden sind. 1998 gehörte er dem Hofstaat an.

Jürgen Striewe ist seit 1979 Mitglied der Schützenbruderschaft. Als 2. und 1. Kassierer der Ostkompanie sorgte er sich von 1993 bis 2006 um die Finanzbuchführung der Ostkompanie. Von 2006 bis 2021 leitete er verantwortungsvoll die finanziellen Geschicke der Schützenbruderschaft als Schatzmeister. Sein berufliches Fachwissen brachte er in vorbildlicher Art und Weise in seinen Aufgabenbereich ein. Sein Fokus war stets darauf gerichtet, einen verantwortungsvollen Umgang mit den finanziellen Mitteln bei allen geplanten und notwendigen Anschaffungen zu pflegen. Er erhielt alle Auszeichnungen des Bataillons sowie das Silberne Verdienstkreuz (2007), den Hohen Bruderschaftsorden (2012) und das St.  Sebastianus-Ehrenkreuz (2018). 2004 gehörte er dem Hofstaat an.  

Diözesanverdienstorden der Jugend in Bronze: Sebastian Goeke, Steffen Koch und Jonas Leineweber

Der Bezirks Jungschützenmeister, Jan Wippermann, und der Stellvertretende Bezirks Jungschützenmeister, Marcel Mielemeier, nahmen persönlich die Ehrungen der drei Jungschützen, die sich über Jahre vorbildlich und intensiv für die Jungschützenabteilung eingesetzt haben, vor und zeichneten sie mit dem Diözesanverdienstorden der Jugend in Bronze aus.  Jonas Leineweber (Jungschützenmeister), Sebastian Goeke (2. Stellvertretender Jungschützenmeister) und Steffen Koch (Fähnrich) waren bis zu ihrem altersbedingten Ausscheiden aus der Jungschützenabteilung als Vorstandsmitglieder, Planer und Gestalter Aktivposten, die die Struktur der Jungschützenabteilung nachhaltig prägten. 

Verdienstorden Bataillon:

Gold: Matthias Fieseler

Silber: Leon Schönfeld und Bastian Bentfeld

Bronze: Christoph Papenkordt und Fabian Koch

Schießsport-Abteilung:

Schützenschnur-Eichel in Silber: Benjamin Fischer

Schützenschnur in Grün: Udo Lütkemeier

Schützenschnur-Eichel in Grün: Oliver Gehring

 

Nach einer kurzen Ansprache des neuen Oberst, Julian Wiethaup, der sich für das große Vertrauen bei der Versammlung bedankte und auf die bevorstehenden Herausforderungen hinwies, schloss Brudermeister Elmar Rüther die Versammlung.

 

Die Fotos zur Generalversammlung findet ihr hier

Drucken

Über uns

St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V.

  • Julian Wiethaup, Oberst
  • Paderborner Straße 30
  • 33184 Altenbeken - Schwaney
  • +49 176 81183647
  • schuetzen-schwaney.de
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren Schießanlage

Besucherzähler

Heute 54

Gestern 65

Woche 308

Monat 649

Insgesamt 32465

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Anmelden