•  +49 5255 7441
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • facebook.com/schuetzenschwaney

Förderung Schießsportabteilung und Jungschützen

Jungschützen und Schießsportler der Schwaneyer Schützenbruderschaft freuen sich über eine stattliche Förderung.

Die „Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ macht’s möglich.               

Mit sichtlicher Freude konnten die beiden Abteilungen Schießsport und Jungschützen der St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V. am 30. August 2021 zwei Förderbescheide der „Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ entgegennehmen.

Vorausgegangen waren entsprechende Anträge, in denen die beiden Abteilungen um die Förderung für wichtige Anschaffungen für den Jugendbereich gebeten hatten.

Erhalten hat die Schießsportabteilung eine Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro bei einem Eigenanteil von 500 Euro für die Anschaffung von 2 weiteren Lichtpunktgewehr-Stationen für Jugendliche/Schüler bis 12 Jahre, da diese noch nicht mit den herkömmlichen Sport-Luftgewehren trainieren dürfen. Zudem konnte ein spezielles Jugend-Luftgewehr für Jugendliche ab 12 Jahren von dem Fördergeld angeschafft werden, sowie Spaßschieß-Software und die entsprechenden Scheiben für die elektronische Schießanlage, welche zur Motivation der jungen Schützen und Schützinnen dient.

Die Schießsportabteilung verzeichnet seit einigen Jahren, seitdem die elektronische Schießanlage angeschafft wurde, einen regen Zulauf, wofür eigens auch ein externer Trainer jeden Montag die Ausbildung leitet. Aktuell sind 15 Jugendliche und Schüler in der Ausbildung, davon allein 9 unter 12 Jahren, die nur mit dem Lichtpunktgewehren schießen dürfen. Mit den 2 Lichtpunktgewehren konnten die Schießsportler nun den Bestand auf 4 Lichtpunktgewehr-Stationen erhöhen, was das Training nun erheblich erleichtert und Warteschlange an den Schießständen der jungen Schütz:innen erheblich reduziert. Der erste Schießmeister Leon Schönfeld, der sich auch in besonderem Maße um die Antragsstellung gekümmert hatte, freut sich mit den Schülern und Jugendlichen ganz besonders über diese schöne und sinnvolle Förderung.

Bei den Jungschützen konnte sich der Jungschützenmeister Leon Fieseler über eine Förderung in Höhe von 2850 Euro (Eigenanteil 350 Euro) freuen, welche in die Uniformbörse der Jungschützen investiert wurde. Die Uniformbörse trägt maßgeblich dazu bei, die inzwischen hohen Investitionskosten von deutlich über 200 € gerade für die Schüler, Azubis und Studenten gering zu halten. Hiermit wollen die Jungschützen sicherstellen, dass wirklich jeder, unabhängig vom Einkommen, Mitglied im Schützenverein werden kann.

Beide Abteilungen der St. Sebastian Schützenbruderschaft leisten einen entscheidenden Beitrag zum Fortbestehen der gesamten Bruderschaft und ihrem Ansehen in der Öffentlichkeit. Während die Schießsportabteilung sich vorwiegend um den sportlichen Anteil und natürlich auch kameradschaftlichen Aspekt widmet, ist die Jungschützenabteilung bei vielen sozialen Projekten aktiv, wie z.B. der Weihnachtbaumsammlung, wobei jährlich eine stattliche Spende an die Kitas und Grundschule des Dorfes zusammenkommt.

Gerne können sich weitere Interessenten zum Mitmachen an die beiden Leiter der Abteilungen wenden: Schießmeister Leon Schönfeld: 0174 9995742, Jungschützenmeister Leon Fieseler: 01511 7697959 oder auch über Kontakte: www.schuetzen-schwaney.de

 

             

Drucken

Schützenbote bei der DigitalenZukunft@OWL

Heute findet im Heinz-Nixdorf-Forum die Konferenz zur DigitalenZukunft@OWL statt.

Auch unser Schützenbote wird als Projekt im Themenblock "Digitalisierung und Gesellschaft" vorgestellt.

 

Den ganzen Tag können die 59 Projekte und ihre 3 Minuten Vorträge Live Online (www.digitalezukunftowl.de) verfolgt werden.

 

Um 16:30 Uhr startet unser Themenblock und unser Redaktionsmitglied Hendrik präsentiert den Schützenboten.

 

Schaut gerne rein und seid gespannt.

 

Eure Redaktion ?

Drucken

Vereinschronik 2021

Eigentlich war mit dem Schützenjahr 2021 die feste Hoffnung verbunden, die Pandemie zu überwinden und das Schützenfest wieder feiern zu können.

Stattdessen dokumentiert auch die Vereinschronik 2021 den Umgang mit der Pandemie und die dennoch mit viel Kreativität und Herzblut durchgeführten Alternativaktionen.

Für alle, die mehr mit Zahlen als mit Wörtern anfangen können, hält der Statistikteil ab Seite 35 zahlreiche Daten im historischen Vergleich bereit.

 

Einen herzlichen Dank an alle Autoren und Unterstützer der Chronik!

 

Euer Schützenverein

Zur Chronik:            files/PDF/Bataillon/2021_BAT_Vereinschronik.pdf

Drucken

„Schützenbote“ am 10.03.2022 beim Kongress „DigitaleZukunft@OWL“

Nach dem Gewinn des Publikumspreises beim Engagementpreis NRW 2019 und der erfolgreichen Teilnahme am Deutschen Engagementpreis 2020 in Berlin (Platz 14 von über 380 Projekten), erreichte uns zu Beginn des Jahres 2021 eine weitere unerwartete Ehrung:

Unser Digitaler Schützenbote ist im Ideenpool "DigitaleZukunft@OWL" aufgenommen worden und wird dort vorgestellt.

Für den 22. April 2021 war eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft  von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, im Heinz Nixdorf Museumsforum, Paderborn, geplant. Die coronabedingten Einschränkungen führten jedoch zur Absage und Neuansetzung für das Jahr 2022.

Die "Initiative Digitale Zukunft@OWL" ist ein übergreifendes Netzwerk, ein digitaler Ideenpool und eine Veranstaltung mit neuem Termin am 10. März 2022 in Paderborn, die einen Austausch aller Akteure ermöglicht. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch unser Projekt "Schützenbote" im HNF vorgestellt.

Nähere und umfassende Informationen findet ihr unter www.digitalezukunftowl.de.  

In der Rubrik Ideenpool "Digitales Ehrenamt" wird, neben weiteren Projekten, unser Schützenbote vorgestellt.

Hendrik Hillebrand wird den neuen Termin am 10.03.2022 für unsere Schützenbruderschaft wahrnehmen und den Schützenboten im Rahmen eines Vortrags umfassend vorstellen!

Coronabedingt ist die Personenzahl vor Ort begrenzt, deshalb erfolgt zusätzlich eine Übertragung der Veranstaltung per Livestream.

Der Link zum Beitrag:           Zum Bericht Westfalen-Blatt

Der geplante Programmablauf:

Das aktuelle Programm findet ihr hier (Änderungen vorbehalten)

Weitere Links zur Veranstaltung:

Website 

Twitter 

LinkedIn 

Facebook 

Veranstaltungs-Teaser 

Drucken

Patronatsfest Hl. Fabian und Sebastian

Am Sonntag den 23.01. findet um 10.30 Uhr die Heilige Messe statt, in der besonders für unsere verstorbenen Schützenbrüder gebetet werden soll.

Wichtig: Anmeldung erforderlich!

Diese ist am Dienstag unter www.pr-ael.de und von 08 Uhr - 11 Uhr im Pfarrbüro unter 05255 384 möglich.     

Die Teilnehmerzahl ist auf 52 Personen begrenzt.

 

Teilnehmende Schützenbrüder bitten wir um Teilnahme in Uniform.

 

Euer Schützenverein

 

Drucken

Über uns

St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V.

  • Julian Wiethaup, Oberst
  • Paderborner Straße 30
  • 33184 Altenbeken - Schwaney
  • +49 176 81183647
  • schuetzen-schwaney.de
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren Schießanlage

Besucherzähler

Heute 54

Gestern 65

Woche 308

Monat 649

Insgesamt 32465

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Anmelden