•  +49 5255 7441
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • facebook.com/schuetzenschwaney

Eggekönigsschießen 2023 am 26.8. in Buke

Mittlerweile ist es gute Tradition: Alle drei Jahre werden in einem der drei Dörfer der Eggegemeinde - Altenbeken, Buke und Schwaney - die Eggekönige ausgeschossen: Eggekönig und Egge-Jungschützenkönig. Wegen Corona war die Pause diesmal etwas länger: Nach 2019 konnten die Eggekönige erst in diesem Jahr wieder ausgeschossen werden. Schießberechtigt sind immer die Könige und Jungschützenkönige der letzten 3 Jahre und so waren in diesem Jahr aus Schwaney dabei

- Eggekönig: Dirk Drewes (König 2019-2021), Markus Bentler (2022) und Leon Fieseler (2023)

- Egge-Jungschützenkönig: Leon Fieseler (Jungschützenkönig 2019-2021), Felix Kröger (2022) und Lucas Humpert (2023).

(Leon Fieseler war damit doppelt schießberechtigt - als Jungschützenkönig 2019 sowie als amtierender König 2023)

 

In diesem Jahr richteten die Buker Dionysiusschützen am 26. August die Veranstaltung im Rahmen des Sommer-Familienfestes aus. Und so begleiteten 40 Schwaneyer Schützen unter der Leitung von Oberst Julian Wiethaup ihre Anwärter auf den Zeltplatz in Buke, wo bereits die beiden hölzernen Adler im Kugelfang standen: Ein kleinerer für die Jungschützen, ein größerer für die Altschützen. Nach der Begrüßung der angetretenen Schützen und Königsanwärter durch Oberst Dirk Block erklärte Schießmeister Martin Hartmann die Schießmodalitäten.

Und schon ging es los. Nach der Auslosung der Schießreihenfolge legten die Jungschützen abwechselnd auf den kleinen Adler an. Treffer um Treffer fiel, doch der Vogel hielt lange stand. Schließlich gelang es Marvin Block, Buker Schütze und Sohn des Buker Oberst, den Vogel aus dem Kugelfang zu holen und sich die Würde des Egge-Jungschützenkönigs zu sichern.

 

Danach ging es um den Eggekönig. Auch hier wurde zunächst die Reihenfolge ausgelost, bevor die Könige ihre Schüsse abgaben. Abwechselnd wurde Schuss um Schuss abgegeben und die Standfestigkeit des Adlers auf eine harte Probe gestellt. Nach einigen Schüssen neigte sich der stolze Vogel und es schienen nur noch wenige Treffer zu fehlen, doch dann drohte das Gewehr zu überhitzen und der Schießmeister ordnete eine Schießpause an. Kaum war das Schießen wieder aufgenommen brach fast Jubel aus, als ein großer Teil des Adlers fiel. Doch ein kurzer Blick zeigte, dass noch ein Rest im Kugelfang hing und das Rennen um den Eggekönig noch nicht beendet war. Und der Rest hielt den Schüssen der Aspiranten lange stand, wurde aber mit jedem Schuss etwas kleiner. Sehr spannend, denn mit jedem weiteren Schuss konnte der letzte Rest fallen. Hier gelang es dem Buker Schießmeister und König des Jahres 2019, Martin Hartmann, den letzten Span vom stolzen Vogel zu holen und Eggekönig 2023 zu werden.

Somit gingen beide Königswürden des Eggekönigsschießens 2023 an die Gastgeber, die Buker Schützen.

 

Die Enttäuschung stand den angereisten Schwaneyern, Königsanwärtern und auch dem Oberst ins Gesicht geschrieben. Es wurde lebhaft diskutiert, aber alle waren sich einig, dass das Schießen fair und stimmungsvoll verlaufen war und auch richtig Spaß gemacht hat.

Also 2026 auf ein Neues - Gastgeber wird dann die Schützenbruderschaft Schwaney sein.

Fotos findet Ihr HIER

Drucken

Über uns

St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V.

  • Julian Wiethaup, Oberst
  • Paderborner Straße 30
  • 33184 Altenbeken - Schwaney
  • +49 176 81183647
  • schuetzen-schwaney.de
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren Schießanlage

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 38

Woche 71

Monat 887

Insgesamt 84136

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Anmelden