Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeInformationenJahreshaupversammlung 2018

Jahreshaupversammlung 2018

Turnusmäßige Wahlen, Ehrungen und zwei Großvorhaben stehen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der St. Sebastian Schützenbruderschaft 1733 Schwaney e.V.

Am Samstag, 06.01.2018, fand in der Schützenhalle die Generalversammlung der St. Sebastian Schützenbruderschaft 1733 e.V. Schwaney statt.
Brudermeister Elmar Rüther begrüßte die anwesenden Mitglieder, den Bezirkspräses Pastor Bernhard Henneke, den Ortsvorsteher Hermann Striewe, den Ortschronisten Hans Josef Knoke, den Diözesanjungschützenmeister Hendrik Hillebrand und die Ehrenoffiziere.

 

Ein besonderer Gruß ging an den amtierenden Schützenkönig, Jürgen Geldmacher und seine Hofherren, den Jungschützenkönig Jannic Stangier mit seinen Prinzen Louis Stangier und Nick Nolte, den Bataillonsprinzen Stefan Lütkemeier, Frank Striewe und Thom Lagers sowie die Hauptmänner der Ost- und Westkompanie, den Jungschützenmeister Jonas Leineweber und die Vertreter des Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney.
Sodann bedankte sich Elmar Rüther für die im zurückliegenden Jahr geleisteten Stunden im Zusammenhang mit den zahlreichen Veranstaltungen. Insbesondere bei der Altersabteilung bedanke er sich für die regelmäßigen Pflegearbeiten rund um die Schützenhalle.
Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder richtete Bezirkspräses Bernhard Henneke Grußworte an die Versammlungsteilnehmer und bedankte sich für die ehrenamtlich geleisteten Tätigkeiten und hob das Ehrenamt in seiner Bedeutung für das Gemeinwesen hervor.
Es folgten die Kurzbilanzen des Bataillons und der einzelnen Abteilungen. Dabei hob der Geschäftsführer Dirk Drewes die geleistete Unterstützung der freiwilligen Helfer und der örtlichen Feuerwehr hervor.
Jungschützenmeister Jonas Leineweber beleuchtete das abgelaufene Jahr vor dem Hintergrund des 30-jährigen Bestehens der Jungschützenabteilung, wies auf die zahlreichen Tätigkeiten mit viel sozialem Engagement hin und gab anschließend das Wort an die Schießsportabteilung, die ebenfalls ihr 30-jähriges Bestehen in 2017 feiern konnte. Der Stellvertretende Schießmeister, Manfred Korupka, zeigte die zahlreichen Erfolge auf und brachte seine Freude über die gestiegene Beteiligung am Bataillonsschießen nach geändertem Modus zum Ausdruck.
Als wesentliche Voraussetzung für die Bestandssicherung und Optimierung der Schießsportabteilung stellte er die Erneuerung und Umrüstung von 8 Schießbahnen auf elektronische Anlagen dar. Die Finanzierung dieser Umbaumaßnahmen soll aus eigenen Mitteln, Eigenleistungen, Fördergeldern und Sponsorengeldern angestrebt werden.

Nach den Kurzbilanzen der Abteilungen folgte der Kassenbericht vom Schatzmeister Jürgen Striewe.
In diesem Jahr standen mit Brudermeister, Adjutant, Medienreferent, stellvertretendem Schatzmeister und dem 1. Schießmeister 5 turnusmäßige Wahlen im Bataillonsvorstand an. Horst Otten wurde zum Wahlleiter gewählt und führt in souveräner Manier durch die einzelnen Wahlen:
Brudermeister Elmar Rüther, Adjutant Ulrich Schäfers und Medienreferent Jürgen Geldmacher stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig für weitere vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Frank Böddeker stellte sich nach 13 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Oliver Gehring stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig als Nachfolger von Frank Böddeker zum stellvertretenden Schatzmeister gewählt. Auf Vorschlag der Schießsportabteilung erfolgte die einstimmige Bestätigung der Wiederwahl von Leon Schönfeld zum 1. Schießmeister der Schießsportabteilung durch die Versammlung.
Oberst Hermann Bergmann bedankte sich unter dem Beifall der Versammlung bei Frank Böddeker für seine langjährige Vorstandsarbeit und übernahm die Ehrungen verdienter Mitglieder.
Mit dem Verdienstorden in Bronze wurden Leon Fieseler, Malte Pätzold, Uwe Räker, Lukas Räker, Christian Schäfers und Leon Schönfeld ausgezeichnet. Den Verdienstorden in Silber erhielten Philipp Bergmann, Patrick Böddeker, Sebastian Goeke, Steffen Koch, Dennis Kröger, Rudi Lütkemeyer und Julian Wiethaup. Mit dem goldenen Bataillons-Verdienstorden konnten Thorsten Rustemeier und Andreas Schlüter für ihre langjährigen Verdienste ausgezeichnet werden.
Mit Franz Görmann (grüne-silberne Eichel) und Leon Schönfeld (goldene Eichel) erhielten zwei verdiente und erfolgreiche Mitglieder besondere Auszeichnungen der Schießsportabteilung.
Im Anschluss an die Ehrungen folgte nach einem kurzen Rückblick der Ausblick auf das Jahr 2018 durch Oberst Hermann Bergmann.
Neben Schützenfest, Seifenkistenrennen und Erntedankumzug stehen in diesem Jahr insbesondere zwei große Aufgaben bevor:
Die geplante Modernisierung der Schießsportanlage fand nach umfassenden Erläuterungen die einstimmige Zustimmung der Versammlung, sodass das Vorhaben angestoßen und realisiert werden kann.
Ein wesentlicher Schritt zum Erhalt der Schützenhalle soll mit der Modernisierung der Hallendecke vollzogen werden. Die Umstellung der Beleuchtung auf steuerbare LED-Technik, eine neue Isolierung und Verkleidung der Hallendecke sowie die Optimierung der Heizungsanlag werden mit Blick auf die dauerhafte, zukünftige Nutzung als zwingend notwendig angesehen. Nach eingehender Erörterung stimmte die Versammlung diesem Vorhaben zu. Die Planungen für diese Maßnahmen unter Einbeziehung beider Hallenteile stehen nun im Fokus.
Mit dem Ausblick auf das 50-jährige Bestehen der Kompanien in 2019 und 1050 Jahre Schwaney in 2020 endete der offizielle Teil der Veranstaltung und ging in den gemütlichen Teil über.

Besucherzähler

HeuteHeute86
GesternGestern257
Diese WocheDiese Woche909
Diesen MonatDiesen Monat6640
GesamtGesamt350165
Zum Seitenanfang