Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeSchützenhalleBau der Halle

Bau der Halle

Bau der Schützenhalle Schwaney

 

Schon im Jahre 1921 fassten die Schwaneyer Schützenbrüder den Entschluss, eine eigene Halle für ihre Festlichkeiten zu erstellen. Sie erwarben in Alfen von der dortigen Ziegelei eine nicht mehr benötigte Halle. Dort demontiert wurde sie in Schwaney  wieder aufgebaut.  Sie hatte eine Nutzfläche von ca. 211 qm und hatte an der Westseite noch eine Außentoilette.

 

Nach 1945 wurde die Beteiligung am Schützenfest immer größer. Man baute an der Ostseite der Halle zum Schützenfest ein großes Zelt auf, um genügend Platz zu haben.

 

Aber nach einigen Jahren reichte dies auch nicht mehr aus. So Entschloss man sich im Jahre 1965 die alte Halle abzureißen und daneben eine neue Schützenhalle zu bauen. Mit Schwaneyer Schützengeist angepackt, war nach nur 3 Wochen Bauzeit der Rohbau erstellt. Im Inneren wurden eine Eingangskasse, Garderobe, Theke, Küche, Speise- und Abstellraum sowie eine Bühne eingebaut. Im unterkellerten Raum der Bühne wurden die Toilettenanlagen eingerichtet. Die nutzbare Fläche, inkl. der Toilettenanlage, betrug nun ca. 615 qm.  

 

Nur 9 Jahre nach der Fertigstellung wurde die Halle erweitert, da man wieder mehr Platz benötigte. Es wurde ein neuer unterkellerter Eingangsbereich angebaut und der Mühlengraben auf der Westseite überbaut.

 

In den nächsten Jahren wurden noch verschiedene größere Baumaßnahmen (Neubau der Toilettenanlagen, Bau einer Schießanlage etc. ) durchgeführt, um die Halle den Bedürfnissen des Vereines anzupassen.

Zum Seitenanfang