Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Engagement des Monats Mai 2019

Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeInformationenEngagement des Monats Mai 2019

Engagement des Monats Mai 2019

Urkundenübergabe „Engagement des Monats Mai 2019“ an die St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney durch das Land NRW

 

Am Freitag, 10.05.2019, überreichte Freiherr Bernhard von Weichs als Kuratoriumsmitglied der NRW-Stiftung stellvertretend für die Staatskanzlei NRW die Auszeichnung für das „Engagement des Monats Mai 2019“. 

Brudermeister Elmar Rüther begrüßte zunächst Freiherr von Weichs, den Vertreter des Westfälischen Volksblatts und unseren Ortsvorsteher Hermann Striewe, bevor ein lebhafter Austausch zwischen den Anwesenden startete.

Freiherr von Weichs erläuterte die Gründe für die Auszeichnung zum „Engagement des Monats Mai 2019“.  So ist es ein erklärtes Ziel, in NRW die zunehmende Digitalisierung auch nutzbringend für die Gesellschaft einzusetzen. Insbesondere das Bestreben, Tradition und die digitalen Medien in Einklang zu bringen, wird im Projekt „Schützenbote“ unter besonderem und ehrenamtlichem Engagement vorbildlich angestrebt. Auch die Tatsache, dass sich inzwischen ein Redaktionsteam, das sich aus Vertretern aller Abteilungen der Schützenbruderschaft zusammensetzt, gebildet hat, zeigt nach Freiherr von Weichs Rückmeldung, dass in Schwaney ehrenamtliches Engagement gelebt wird. Neben dem Traditions-Transfer in das digitale Zeitalter stellt der „Schützenbote“ eine Verbindung zwischen den Generationen und damit eine gesellschaftliche Verbindung dar. 

Mit großer Freude nahm Brudermeister Elmar Rüther stellvertretend für die Schützenbruderschaft die Urkunde der NRW-Stiftung entgegen. Sie wird künftig im Vitrinen-Schrank in der Schützenhalle einen Ehrenplatz erhalten.

Nach der Ehrung entwickelte sich bei einem kleinen Imbiss ein angeregter Austausch über die zunehmende Digitalisierung und deren Auswirkung auf die Gesellschaft. Schnell wurde allen klar, dass ein riesiges Potential in allen Lebensbereichen darauf wartet, ausgeschöpft zu werden.

Die an der Veranstaltung teilnehmenden Redaktionsmitglieder Leon Schönfeld, Jonas Leineweber, Julian Wiethaup, Hendrik Hillebrand und Jürgen Geldmacher waren sich einig: eine tolles Signal aus NRW, das durch Freiherr von Weichs in einer beispielhaften Art in angenehmer Atmosphäre übermittelt wurde. Es war nicht allen Redaktionsmitgliedern vergönnt, an dieser Veranstaltung am späten Vormittag teilnehmen zu können. Stefan Lütkemeier, Andreas Schlüter und Rolf Laumann waren beruflich verhindert.

Ein großes Dankeschön geht an die Schießsportabteilung, die ihre Räume für diesen feierlichen Anlass zur Verfügung stellte sowie Hildegard und Elmar Rüther, die den „kleinen Imbiss“ vorbereitet hatten.

Die Schützenbruderschaft hatte sich diese Auszeichnung insbesondere durch das Engagement von Stefan Lütkemeier, Jonas Leineweber, Julian Wiethaup und Leon Schönfeld verdient. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, einen Weg zu finden, in möglichst kurzer Zeit eine Vielzahl von Schützen in Schwaney zu erreichen. Aus dieser Idee entwickelte sich der „Schützenbote“. Nachdem der „Schützenbote“ zunächst als Gruppe, in der jedes Gruppenmitglied etwas posten konnte, aufgebaut war, hat er sich zwischenzeitlich zu einem Broadcast** entwickelt. Fast 200 Abonnenten nutzen aktuell den „Schützenboten“, um sich kurz und knapp über anstehende Ereignisse informieren zu lassen.

In 2018 beschrieben unsere Entwickler des „Schützenboten“ das Projekt und reichten es bei der  Landesregierung Nordrhein-Westfalen, NRW-Stiftung, als Beitrag zum Engagementpreis NRW 2019 ein. Der Engagementpreis steht in jedem Jahr unter einem wechselnden Motto. Das Schwerpunktthema 2019 lautet: »Engagement und Digitalisierung – neue Potenziale nutzen«. Um vorbildliche Projekte bekannt zu machen und zu würdigen loben die Staatskanzlei NRW und die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege jährlich den Engagementpreis für vorbildliches Engagement aus.

Zu Freude aller Beteiligten gelang es, mit dem eingereichten Projekt „Schützenbote“ unter die besten 12 Projekte in NRW zu gelangen, obwohl es mehr als 90 Bewerbungen gab! (Siehe Bericht vom 16.01.2019 auf dieser HP und unter folgendem Link:

https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/altenbeken/22346676_Schwaneyer-Schuetzen-mit-Innovation-im-Rennen-um-den-Engagementpreis-NRW.html

Jedem dieser erfolgreichen Projekte wird im Jahr 2019 ein Monat gewidmet.

Umfassende Informationen über den Engagementpreis NRW 2019 sind unter dem nachfolgenden Link zu erlangen:

https://www.engagiert-in-nrw.de/engagementpreis-nrw

 

Besucherzähler

HeuteHeute410
GesternGestern755
Diese WocheDiese Woche1948
Diesen MonatDiesen Monat13475
GesamtGesamt622340
Zum Seitenanfang